Johann-Georg-Repsold

Das große Vorbild der "Repsold" wurde in den Jahren 1963/64 auf der Hitzlerwerft in Lauenburg gebaut. Sie ist ein Tonnenleger (Bojentender), desssen Aufgabe darin besteht, Seezeichen zu setzen, zu warten und nötigenfalls sie für Reparaturen aufzunehmen. In Ihrer Rolle war die "Repsold" lange Jahre tätig und übt sie gelegendlich noch heute aus. Allerdings ist sie heute mehr ein Versuchsträger für effiziente und abgasarme Schiffsantriebe. Sie läuft jetzt unter dem Namen LES "Taifun".

Die originale "Repsold" war mit zwei Voidh-Schneider-Propellern ausgestatt. Das Modell besitzt jedoch statt dessen zwei normale Schraubenantriebe mit Rudern. Jedoch ist die Wendigkeit der "Repsold" dank differentieller Ansteuerung der Motoren und eines Querstrahlruders ebenso gut wie ihr Vorbild.

Das Glanzstück der "Repsold" ist der Bordkran. Er ist voll funktionsfähig. Er kann die an Bord befindlichen vier Bojen aufnehmen, ins Wasser setzen (wobei die Bojen zu blinken beginnen!) und sie auch wieder aufnehmen und auf ihrem Rack ablegen. Die Bojen sind übrigens originalgetreu mit Beton-"Steinen" als Grundgewichte und mit Ketten ausgestattet.

Natürlich verfügt das Modell über vollständige nautische Beleuchtung sowie diverse Außenbeleuchtungen und Innenbeleuchtungen. Für vorbildgetreue Geräusche und Immitation der Abgasemission sorgt ein kombiniertes Sound- und Schaltmodul, und ein Smoker. Selbst ein Schweißer ist an Bord, der mit Reparaturen beschäftigt ist - mit Licht und Ton.

Ferner verfügt die "Repsold" über zwei funktionierende Bugankerwinden mit Freifall-Funktion der Anker.

Alle diese Funktionen lassen sich ferngesteuert schalten und steuern.

Technische Ausstattung: " 600'er Motoren mit getrennter Ansteuerung, Querstrahlruder. Sender Graupner MC-32, Empfänger GR-24 und GR-12 im Diversity-Betrieb an einem Power-Box-Expander. IMTH 16-Kanal-Schaltmodul, Beier Sound/Schaltmodul.

Arbeitsschiff Oranje

  • P8080021

Eigner: Klaus Peschutter

Arbeitsschiff  Oranje mit 2 Leichtern   

Selbst gebaut mit Rohteilen von Fa. Schaffer Haase

Gesamtlänge: 3,40 Meter, 34 cm breit.
Erstwasserung am 08.08.19 am Bootssteg, Britzer Garten.

Weiterlesen: Arbeitsschiff Oranje

Schlepper "Smit Zweden"

  • dsc09296

Die "Smit Zweden" im Maßstab 1:20 basiert auf den GFK-Ausführungen der legendären, aber seit langem geschlossenen Schaffer-Modellbauwerft in Trier.

Weiterlesen: Schlepper "Smit Zweden"

Löschkreuzer Weser

  • DSCN0512

Die originale "Weser" wurde bis 1974 auf der Schichau-Werft an der Unterweser gebaut und 1974 in Dienst gestellt. Sie war der Prototyp eines seegehenden Feuerlöschboots. Ihr Aufgabenbereich war der Mündungstrichter der Weser bis zur Elbmündung sowie die Unterweser bis hinauf nach Bremen. Stationiert war die "Weser" in Bremerhaven an der Geestemündung.

Weiterlesen: Löschkreuzer Weser

Schaufelradschlepper "Glaskow"

  • a

Das Graupnermodell übernahm ich auf einer Austellung von einem Modellbaukollegen.

Weiterlesen: Schaufelradschlepper "Glaskow"